Museumsnacht im Südstadttreff

Erstmals als Standort, beteiligte sich das im Januar 2019 eröffnete Südstadttreff in der Berliner Straße 8 in Singen an der Museumsnacht Schaffhausen - Singen -  Hegau - Stockach. Zu besichtigen waren die eingesendeten Werke des im Juli ausgeschriebenen Malwettbewerbs „Wenn ich zaubern könnte, würde mein Quartier so aussehen:…, sowie Fotografien des im Juni stattgefundenen Projektes „Kreidetraum“.
Neben der Kunst konnten sich die Besucher/-innen mit kulinarischen Köstlichkeiten der Singener Tafel und dem Ohrenschmaus der Band „Slow Aged“ verwöhnen lassen.
Die schöne Atmosphäre trug dazu bei, dass sich sowohl der Veranstalter Kinderchancen Singen e.V., wie auch die Besucher/-innen des Südstadttreffs einig waren, auch im nächsten Jahr wieder eine spannende Ausstellung an der Museumsnacht zu präsentieren.

Besucherrekord auf dem Markt der Möglichkeiten

Viel los war am Samstag beim Stadtteilfest für den Singener Süden auf dem Gelände des Siedlerheims. Beim "Markt der Möglichkeiten", der bereits zum vierten Mal stattfand, ziehen Initiativen, Vereine, Schulen und Kindertageseinrichtungen an einem Strang.

 

Ganz nach dem Motto "Singen ist bunt" hatten sich wieder viele Gäste versammelt. Der Verein Kinderchancen und die Siedlergemeinschaft hatten das Fest mit einem bunten Programm zusammen auf die Beine gestellt.

Fotos (aus dem Wochenblatt)

Artikel im Wochenblatt

weitere Informationen

Fotografen erschaffen mit Kindern Bilderwelten aus Kreide und Fotos

Beim Projekt KiSS – Kunst in Singen Süd – arbeiten Künstler mit Kindern und Jugendlichen zusammen

 

mehr lesen im Südkurier

Velofit macht mobil

Die soziale Fahrradwerkstatt in der Südstadt wird zum Renner

Mit dem Jahresbericht 2018 beweist die Fahrradwerkstatt vom Verein Kinderchancen Singen, dass in der Singener Südstadt Fahrradmobilität an Bedeutung gewinnt. Velofit ist als Werkstatt offen für alle Bevölkerungskreise. Allerdings sind Kinder und Familien mit wenig Geld für Velofit die wichtigsten Kunden. Im Jahr 2018 wurden der Werkstatt rund 260 gebrauchte Fahrräder gespendet. Dank dieser Spenden konnten 175 Räder, mit überwiegend gebrauchten Ersatzteilen, wieder soweit aufgebaut werden, dass sie den Anforderungen der Straßenverkehrsordnung entsprechen.

 

mehr lesen

Beim Sporttag in Singener Süden gibt es nur Gewinner

Singener Familien haben großen Spaß an der Schnitzeljagd des Vereins Kinderchancen
Der Verein Kinderchancen schaffte es zum dritten Mal, Familien im Singener Süden davon zu überzeugen, dass Sport, Schnitzel und Jagd zusammenpassen.
mehr lesen im Südkurier

Kinderchancen Singen sponsert Schulranzen

Wie in den Vorjahren wird der Verein Kinderchancen auch in diesem Jahr wieder die beliebte Schulranzen-Aktion, in enger Kooperation mit den Familienberaterinnen der Kitas, durchführen. Die Schulranzen-Aktion hat zum Ziel, dass auch Mädchen und Jungen aus Familien mit geringem Einkommen zum Schulanfang gut ausgestattet sind. Mehr lesen im Wochenblatt

Spende von Thüga Energie

Die Begegnung von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft will der Verein Kinderchancen Singen fördern. Bei seinem Projekt „Kunst im Singener Süden“, kurz KiSS, können Kinder in offener Atmosphäre kreativ sein und bei Fotografie, Literatur, Malerei, Musik und mehr miteinander in Kontakt kommen. Das Projekt wird von der Thüga Energie gefördert, die dem Verein am 6. Februar in den Räumen des „Südstadttreffs“ eine Spende von 1.000 Euro überreichte. weiterlesen im Singener Wochenblatt

Feierliche Eröffnung des Südstadttreffs

Am 15.01.2019 wurde der Südstadttreff eröffnet. Am Berliner Platz 8 steht nun ein Treffpunkt für den Singener Süden zur Verfügung, der neben unterschiedlichen Beratungsangeboten vorallem Kulturangebote für Kinder anbietet. Aber auch für Eltern unterschiedlichster Kulturen gibt es nun ein Raum für Begegnung und Austausch. Federführend wird der Raum und das Angebot durch den Verein Kinderchancen e.V. verwaltet. mehr lesen zur Eröffnung des Südstadttreffs im Südkurier

Impressionen von der Eröffnung

 

Einstimmung in den Advent

Dank der Kooperation von Siedlergemeinschaft, IG Singen Süd, Stark im Süden und dem Förderverein der Neuböhringer freuten sich am Donnerstagabend (29.11.) fast hundert kleine und große Gäste über den größten Weihnachtsbaum im Singener Süden, der im zweiten Jahr beim Siedlerheim steht. Mit bunten Kugeln bestückt, sorgte er gemeinsam mit zwei Feuerstellen für eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit. Rührig wie die Kinder der Kita St. Nikolaus »Oh Tannenbaum« sangen.

weiterlesen im Singener Wochenblatt

Wie viele Gemeinderäte braucht Singen Süd?

Trotz geringer öffentlicher Resonanz wurde darüber am Sonntag (21.10.18) mit sechs Vertretern der sieben Fraktionen des Singener Gemeinderates im Siedlerheim, moderiert von Bernhard Grunewald, eifrig diskutiert. Drei Handlungsaufträge könnten die Parteienvertreter mitnehmen: Vermehrt persönliche Gespräche führen, Jugendliche beispielsweise über die Schulen mehr mit der Kommunalpolitik in Kontakt bringen und einen Treffpunkt im Süden schaffen.

weiterlesen im Singener Wochenblatt

Markt der Möglichkeiten voller Erfolg

Bei sonnigem Wetter fanden am 16.06.18 über 600 Besucher den Weg zum Siedlerheim, um sich über Vereine und Einrichtungen in der Singener Südstadt zu informieren. Bereits zum dritten Mal wurde der Markt der Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit "Stark im Süden" und der Siedlergemeinschaft angeboten. Dabei gab es allen Ständen etwas zum Mitmachen und auch was zu gewinnen. Das Bühnenprogramm bot traditionelle und moderne Tänze, eine Zaubershow und auch eine spontane Einlage mit einem Akkordeon. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Neben Kaffee und Kuchen gab es herzhafte Speisen.

Artikel im Südkurier