Kinderhaus Langenrain

1975 wurde eine Kinderbetreuung im Wohngebiet „Langenrain“ eingerichtet. Wegen steigendem Bedarf erbaute die Stadt Singen 1992 das Kinderhaus. Der Deutsche Kinderschutzbund übernahm die Trägerschaft und einen Teil der Personalkosten. Kinder verschiedener Nationalitäten und Religionen im Alter von 6 bis 14 Jahren können die Angebote im Kinderhaus freiwillig und kostenlos wahrnehmen.
Wir fördern in einem geschützten Rahmen die gewaltfreie Entwicklung der Kinder. Derzeit besuchen täglich 15 – 20 Kinder das Kinderhaus im Langenrain. Aktivitäten sind z.B.: Gesellschaftsspiele – auch auf dem Sportplatz –, Kochen, Ausflüge in die Region, Spielrunde, Bücherverleih, Bastelangebote, Musikunterricht, Zahnpflege, etc.


Lernförderung im Kinderhaus
Im Kinderhaus Langenrain erhalten durchschnittlich 22 Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren eine Lernförderung. Die individuelle Betreuung erfolgt einzeln oder in kleinen Gruppen an zwei Nachmittagen in der Woche. Der Verein Kinderchancen unterstützt die Lernförderung finanziell.

Der Leseclub „Leseleuchte“ im Kinderhaus
Die Fähigkeit lesen zu können ist eine wichtige Grundlage für eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Leider gibt es Familien, die sich keine Bücher leisten können. Aus dieser Erkenntnis entstand beim Verein Kinderchancen die Idee, in Kooperation mit dem Kinderhaus Langenrain den Leseclub »Leseleuchte« zu gründen. Dieser ermöglicht es Kindern mit einem monatlichen Büchergutschein im Wert von 10 Euro eigene Bücher zu kaufen.


Das Kinderhaus im Langenrain 8c in Singen ist täglich geöffnet von 14.30 bis 18.00 Uhr.


Download
Kihaus-Plan-Dez21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.2 KB